Wie unsere Hunde mit hohen Temperaturen umgehen. Tipps aus erster Pfote.

on August 03, 2022

Der Sommer läuft sich grade so richtig warm. Einerseits genießen wir die schöne Zeit, die lauen Abende und einfach das Leben draußen im Freien, andererseits können die Temperaturen jenseits der 30° auch ganz schön anstrengend für Mensch und Tier sein.

Wie unsere Vierbeiner die hohen Temperaturen am besten ertragen, verraten sie hier in ihren Lieblingstipps für Euch:

 

  1. Im kühlen Nass hat Ernie den größten Spaß. Nach (wichtig!) langsamer Eingewöhnung nimmt er in seinem kleinen Hundepool gerne ein Bad und lässt dabei sein Spielzeug vor Freude durch die Gegend fliegen. Eine wunderbare Abkühlung, nicht nur für den Hund! Allen, die keine Möglichkeit haben, einen Pool aufzustellen, empfiehlt Ernie ein kurzes Fußbad in der Badewanne vorzunehmen. Da Hunde ja bekanntlich über die Fußballen schwitzen, ist das eine angenehme Erleichterung.
  1. Als Labrador-Husky-Mix braucht Mikey viel Bewegung. Die langen Runden verlegt er dabei aber auf den frühen Morgen und den späten Abend, um sich richtig auspowern zu können. Wichtig dabei: immer ausreichend Wasser mitnehmen. Zuhause wird er zwischendurch mit Denksport-Aufgaben gefördert und gefordert. Ob Schnüffelmatte oder Suchspiel, der junge Mann ist mit Eifer dabei und kann danach zufrieden und erschöpft dösen.
  1. Für Snuppa ist es der erste Sommer und wie könnte es bei einem kleinen Labbi-Mädchen anders sein – erfrischende Snacks haben es ihr besonders angetan. Vor allem Melone und Gurke. Die haben auch den Vorteil, dass sie viel Flüssigkeit enthalten, ideal also auch für eher trinkfaule Vierbeiner. Und ab und zu wird gerne mal an einem Eiswürfel geleckt, bzw. viel lustiger ist es, damit auf dem Balkon zu spielen: Schlüpfrige, kleine Scheißerchen. Ihr wisst schon ;-)
  1. Unser Senior Edwin liebt es, den Tag im Schatten auf dem Balkon zu verbringen und sich den Wind um die Nase wehen zu lassen. Ein bisschen Bewegung zwischendurch muss auch sein, also wird zwischen Bettchen und Decke gependelt, je nachdem, wie dick die Unterlage in dem Moment sein darf. Der kalte Fliesenboden ist übrigens bei einem älteren Tier nicht für längere Zeit zu empfehlen, ein gewisser Komfort sollte schon gegeben sein. Für Edwin lässt es sich so perfekt aushalten und das ein oder andere Stündchen Siesta vergeht wie im Flug.

Wir wünschen Euch wunderschöne Sommertage! Passt gut auf Euch und Eure Lieblinge auf.